Kostas Dimakopoulos

Kritische Gedanken

Editorial

Diese Internetpublikationsseite enthält Artikel von mir der letzten zehn Jahre. Die meisten sind in der zweisprachigen (deutsch-griechischen) Zeitschrift „Exantas“ veröffentlicht, die in Berlin erscheint und bundesweit verteilt wird. Manche dieser Artikel sind auf Griechisch, manche auf Deutsch geschrieben – mit einer Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache. Auch auf der vorliegenden Internetseite wird vor jedem Artikel ein Resümee, oft in beiden Sprachen, zugeschaltet. So kann man sehen, ob einen das Thema interessiert und eventuell weiterlesen.

Die meisten Themen haben einen doppelten, deutschen und griechischen, Bezug. Viele Artikel, die anscheinend nur das eine Land betreffen, berühren in der komplizierten Zeit der gegenseitigen Abhängigkeiten, in der wir in Europa leben, automatisch auch das andere. Oft sind es ungleiche Abhängigkeitsbeziehungen, sie dürfen aber nicht so leicht als solche „abgehakt“ und ausgenutzt werden. Die Geschichte hält seltsame Wendungen parat.

Alle diese Artikel sind zwar vor Ort recherchiert, jedoch immer mit einem inneren kritischen Abstand geschrieben – dabei werden brisante Themen nicht gemieden.

Ich starte meine Internetseite mit sechs thematischen Rubriken, die sich nach und nach füllen werden. Ich wünsche dem Leser viele kritische Gedanken beim Lesen.

Kostas Dimakopoulos, Dezember 2017.

Das französich-griechische Verteidigungsabkommen vom 28.9.2021 – Postskriptum zum Artikel „Griechenland und die EU“

In einer Zeit der düsteren Feststellungen und Prognosen, was die Situation in der Ägäis, im östlichen Mittelmeer und auf Zypern betrifft, gab es in letzter Zeit einen Lichtstrahl, das französisch-griechische Verteidigungsabkommen vom 28.9.2021. Es erinnert ein bisschen an den französisch-deutschen… Weiterlesen →

Griechenland und die EU – Vor mir tiefer Abgrund, hinter mir reißender Strom

Zweihundert Jahre nach 1821 können wir sagen, dass dies der Beginn einer insgesamt geglückten historischen Entwicklung für Griechenland war, die darauf zurückzuführen ist, dass wir uns mit dem Schicksal Europas verbunden und auf die Seite der Sieger der großen innereuropäischen… Weiterlesen →

„Solidarität Piräus“-Artikel in der Zeitschrift „Soziale Arbeit“

In Griechenland der zehnjährigen Krise schossen verschiedene informelle Strukturen des sogenannten „third sector“ wie Pilze aus dem Boden, also Organisationen der Selbsthilfe, der solidarischen Ökonomie, soziale Apotheken und Arztpraxen, Tafeln usw. Die meisten dieser Organisationen sind schnell wieder verschwunden, viele… Weiterlesen →

Flüchtlingsrealität und Flüchtlingsrecht heute – Eine kritische Annäherung angesichts der dramatischen Situation an den griechisch-türkischen Grenzen

Der Artikel auf Deusch wird in der griechischen Zeitschrift  „Δικαιώματα του Ανθρώπου“ demnächst veröffentlicht Der klassische Satz (von Hegel, Marx usw.) „Jedes System produziert die Widersprüche, an denen es zugrunde geht“ wird nur deswegen im Zentrum Europas nicht Realität, weil… Weiterlesen →

Wahlrecht für die Auslandsgriechen!

Griechenland gehört zu den letzten Ländern Europas, die kein Wahlrecht bei nationalen Wahlen für ihre Bürger im Ausland eingeführt haben. Dabei enthält die griechische Verfassung schon seit fast einem halben Jahrhundert (1975) eine Vorschrift, (Art. 51 Abs. 4 S. 2),… Weiterlesen →

Warum ist das griechische Gesundheitssystem zusammengebrochen und wo sind wir heute?

  In Griechenland herrscht seit langem „Gesundheitsarmut“. Viele Griechen gehen gar nicht mehr zum Arzt, selbst wenn sie schwer krank sind. Ärzte behandeln nur auf Vorkasse und Apotheken geben Medikamente nur gegen Barzahlung aus. In den Krankenhäusern fehlt es oft… Weiterlesen →

Das Recht der internationalen Schutzgewährung – Eine globale politisch-soziologische Betrachtung

Veröffentlicht in der Zeitschrift „To Syntagma“ (Die Verfassung), Heft 3/2018, im Februar 2019. Wir leben in einer eigenartigen Zeit. Das Flüchtlingsrecht ist von einer Ausnahme im System des internationalen Fremdenrechts zur zentralen Straße der Abwicklung der weltweiten Migration geworden. Breiten… Weiterlesen →

Das Prespa-Abkommen

Das Abkommen von Prespa geht korrekterweise davon aus, dass der Name „Mazedonien“ geteilt werden muss, so wie 1913 der geographische Raum der gleichnamigen Provinz des Osmanischen Reiches zwischen Griechenland, Bulgarien und Jugoslawien geteilt wurde. Man sollte sich daran erinnern, dass… Weiterlesen →

Sotiris Malamas, „Prinzessin“ – Eine Interpretation

Manches will ich, Anderes tue ich, wie kann ich es dir erklären? Lange sagte ich zu mir: Mit der Zeit würde ich mich zusammenreißen.   Aber es hat keinen Sinn seinen Charakter zu ändern. Umsonst also stellt man alles in… Weiterlesen →

Kunstausstellungen in Athen 2017 – der sozialpolitische Kontext

Veröffentlicht in „Exantas“ im Juni 2018.   Das Jahr 2017 war ein bedeutendes Jahr für die Kunstszene der griechischen Hauptstadt. Zweifelsohne war die „documenta 14“, die zuerst in Athen, dann in Kassel gezeigt wurde, das wichtigste Ereignis. Im griechischen «Εθνικό… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2021 Kostas Dimakopoulos — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑